• christophresl

Ex equo Entscheidung beim GP Gössendorf

Der 3.5km lange Rundkurs in Gössendorf scheint ein guter Boden für knappe Entscheidungen zu sein. Konnten im Vorjahr noch Millimeter zwischen Daniel Auer und Filippo Fortin entscheiden, war es heuer trotz Hochtechnologie am Zielstrich unmöglich, den Sieger zu bestimmen! Daher kam es zum ersten Mal in der Geschichte des GP Gössendorf zu einer ex equo Entscheidung - Fabian Steininger vom Radteam Union Tirol und der frisch gebackene Kriteriumsstaatsmeister Valentin Götzinger teilten sich brüderlich das oberste Treppchen des Podiums. Dritter wurde Andi Bajc vom Team Felbermayr Wels.


Unser großer Dank gilt an dieser Stelle unseren Partnern, ohne deren Unterstützung die Durchführung dieses Rennens nicht möglich gewesen wäre:

Marktgemeinde Gössendorf, WSA Waste Service, LRV Steiermark, Raiffeisen, Stadt Graz, FD Sports und den vielen freiwilligen Helfern des Radrennteams Graz!!!


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen